MALAWI Umckaloabo-Stiftung legt Grundstein für neue Schule

Die Bauarbeiten gehen gut voran, die Grundmauern stehen, das Dach wird noch vor der Regenzeit kommen: Für die St. Mauritius Secondary School in Malawi werden bis August 2020 vier Klassenzimmer, ein Brunnen, ein Verwaltungsgebäude, ausreichend Toiletten und drei Lehrerhäuser fertig gestellt werden. Dann kann der Unterricht für 240 Schüler beginnen! Ein Meilenstein in dieser von Hoffnungslosigkeit geprägten Gegend.

Bildung – der einzige Weg aus der Perspektivlosigkeit

In dieser sehr armen Region, in der die Bevölkerung von der Subsistenzwirtschaft lebt und es ansonsten kaum Arbeit gibt, ist eine gute Schulbildung die einzige Pforte aus der Perspektivlosigkeit. Daher unterstützt die Umckaloabo-Stiftung hier die Bildungsprojekte von Bischof Martin.

Starthilfe von der Umckaloabo-Stiftung

Mit der Förderung der Umckaloabo-Stiftung wird zunächst die Schule errichtet und erster Unterricht ermöglicht. In der Folge beteiligen sich jedoch andere Geldgeber an der Unterstützung der Schule, die künftig als Internat die Schüler aus zum Teil sehr entlegenen Wohnorten willkommen heißen wird.

Umckaloabo-Stiftung geht voran

Unser Konzept hat sich bewährt: Die Stiftung als Erstinvestor wählt das Projekt aus, legt den – auch organisatorischen – Grundstein, bringt das Projekt zum Laufen. Weitere Förderer beteiligen sich dann und ermöglichen weitere Baumaßnahmen oder den Kauf von Materialien für die Schule. Die Umckaloabo-Stiftung steht dabei auch langfristig in direktem Kontakt mit der Schule vor Ort.

Wenn Sie sich einen besseren Eindruck von der Lebensrealität und dem Projekt der Diözese in Karonga/Malawi machen möchten, empfehlen wir Ihnen dieses Video: https://youtu.be/nuA7hsO_jA4