Maurer-Auszubildende starten Auslandspraktikum in Südafrika

Acht Maurer-Auszubildende des Recklinghäuser Max-Born-Berufskollegs, ein pensionierter Maurermeister und die Lehrer, Benedikt Feldmann und Dirk Wienken, starten am 14. Mai in ein vierwöchiges Auslandspraktikum im Nordosten Südafrikas. Bei diesem Projekt geht es um eine Zusatzqualifikation „Junges Handwerk in der Entwicklungszusammenarbeit“.

Ziel der Reise ist die südafrikanische Region Mpumalanga. Dort setzen die Auszubildenden ihr Können ein, um die abgebaute Scout-Hall von Nelspruit auf dem Zeltplatzgelände Esangweni neu aufzubauen. Unterstützt werden sie von den südafrikanischen Scouts, die bei dieser Begegnung sicherlich von den deutschen Maurer-Azubis einiges lernen werden! Aber auch die deutschen Lehrlinge werden in der ungewohnten Umgebung eine andere Art zu Bauen kennen lernen. Durch die gemeinsame Umsetzung des Projekts werden die Teilnehmer viel über die jeweils andere Kultur lernen. Der Brunnen, der Stromanschluss sowie ein Koch- und Waschhaus sind bereits fertig gestellt und Camps mit bis zu 700 Kindern haben dort schon stattgefunden. In den nächsten Jahren wird das Gelände weiter mit Werkstätten, Lagerräumen, Büro, Übernachtungs-, Versammlungs-, Seminar- und Computerräumen ausgebaut und für die Bildungsarbeit zur Verfügung stehen.

Die UMCKALOAO-Stiftung fördert das Projekt mit 500 Euro. Von diesem Zuschuss wird ein Teil des Baumaterials gekauft.

Wir wünschen eine erfolgreiche Zeit in Südafrika und werden bald über die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit berichten!