Savanne
Jetzt Spenden!
21. Juli 2017

Südafrika: Vukani - ein eigener Zeltplatz

Endlich ein eigener Zeltplatz, das wünschen sich die Scouts in Mpumalanga schon lange. Ihr bisheriger Vukani-Zeltplatz war nicht für große Pfadfinderlager geeignet – noch nicht!

Eigentlich fehlt es nicht an viel: Lediglich sanitäre Anlagen und ein eigener Trinkwasseranschluss. Das würde reichen und die Pfadfinder könnten den Zeltplatz auch für ihre großen Camps nutzen. Und sie könnten ihn auch weitervermieten an lokale Schul- und Kirchengruppen oder internationale Pfadfindergruppen. Mit den Einnahmen des Zeltplatzes könnten die Scouts weitere soziale und gemeinnützige Projekte finanzieren. Leider fehlt das Geld.

Teure fremde Zeltplätze

So müssen sich die Pfadfinderinnen und Pfadfinder zurzeit ihrerseits immer in – kommerzielle – Zeltplätze einmieten. Das ist teuer und macht es noch schwieriger Geld zurückzulegen. Mit dem eigenen Zeltplatz wäre es für die Pfadfinder auch einfacher die Kosten für die Zeltlager zu senken. Das würde es Kindern aus ärmeren Familien erleichtern mitzufahren.

Mpumalanga: Beispielslose Natur & Jugendarbeitslosigkeit

Die südafrikanische Provinz Mpumalanga beherbergt nicht nur den südlichen Teil des Krüger-National-Parks, Wasserfälle und den Blyde-River-Canyon, sondern auch eine beispielslose Jugendarbeitslosigkeit: Fast jeder zweite junge Mensch hier ist ohne Arbeit! Da kommt dem Pfadfinden eine besondere Rolle zu.

Kindern und Jugendlichen Schlüsselqualifikationen und praktisches Wissen zu vermitteln, ist ein pfadfinderisches Ziel – und in Mpumalanga von besonderem Wert. Zudem erleben die Kinder und Jugendlichen Spiel und Spaß mit Gleichaltrigen, was hier nicht für alle eine Selbstverständlichkeit ist.

Scouts engagieren sich für die Gemeinden

In der Provinz Mpumalanga engagieren sich 3.000 Pfadfinder. Engagieren deshalb, weil Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Südafrika halt nicht nur bedeutet etwas zu tun, was einem selbst Spaß macht oder nützt. Denn bei den Pfadfindern in Südafrika steht der „Community Service“ hoch im Kurs: Also die gemeinnützige und soziale Arbeit in den Gemeinden. Beispielsweise helfen Pfadfinderinnen und Pfadfinder dabei, dass Schulen im Township sauberesTrinkwasser bekommen!

Die Bedeutung des eigenen Zeltplatzes

Der eigene Zeltplatz spielt bei der Pfadfinderarbeit in Südafrika eine besondere Rolle. Erstens wird er den Pfadfindern ihre eigene Arbeit finanziell absichern. Zweitens wird er es Kindern aus ärmeren Familien erleichtern, an Zeltlagern teilzunehmen. Und drittens wird er ein Ort sein, an dem sich die Pfadfinder von Mpumalanga zuhause fühlen werden. Solch ein eigenes Zentrum oder Zeltplatz hat auf Kinder und Jugendliche eine große Wirkung. Es ist ein Ort, auf den sie stolz sein werden.

Vukani: Der eigene Zeltplatz

Der Vukani-Zeltplatz liegt am Rand von Kabokweni, einem südafrikanischem Township in der Nähe der Provinzhauptstadt Mbombela (ehemals Nelspruit). Auf dem Zeltplatz ist bereits viel passiert: So bauten Maurer-Azubis des Max-Born-Berufskollegs 2015 eine offene Küche und ein Lagerhaus inklusive einem Wassertank auf dem Dach errichtet. Und Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus der Diözese Hildesheim errichteten 2016 einen Zaun, der die von den Scouts angepflanzten Obstbäume vor den Kühen zu schützt.

Geben Sie den Pfadfindern ein neues Zuhause

Wenn Sie die Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Mpumalanga unterstützen wollen, dann können Sie das mit einer Spende tun: Umckaloabo Stiftung DKM Münster eG IBAN: DE32 4006 0265 0017 0333 00 BIC / Swift-Code: GENODEM1DKM Betreff: Vukani Hinweis: Bitte geben sie Ihren Namen und ihre Adresse an, falls sie eine Spendenquittung wünschen.