Savanne
Jetzt Spenden!
10. Oktober 2011

UMCKALOABO-Stiftung in Aktion – Fortschritt beim Bau des Pfadfinderausbildungszentrums

Mitglieder aus Vorstand und Kuratorium der UMCKALOABO-Stiftung – darunter Judith und Axel Milberg – reisten Ende September 2011 nach Südafrika und Lesotho, um sich vom Fortschritt der Stiftungsprojekte persönlich zu überzeugen. Diese Erfahrungen dienen als Basis, um die Stiftungsarbeit auch in der Zukunft erfolgreich fortsetzen zu können.

Im Fokus stand der Besuch des Großprojekts der Stiftung: des Pfadfinderausbildungszentrums in Nelspruit in der südafrikanischen Provinz Mpumalanga.

Im Oktober 2010 wurde der Grundstein für das ehrgeizige Bauprojekt gelegt. „Heute zu sehen, wie sich der Bau des Centers entwickelt hat, ist wirklich spannend“, findet Axel Milberg. „Vor 11 Monaten gab es hier nur ein fast leeres Grundstück mit einer behelfsmäßigen Halle. Jetzt ist das Erdgeschoss bereits fertig gemauert, der erste Stock entsteht gerade, und wir bekommen den Eindruck, dass das Gebäude vielen Pfadfindern Platz bieten wird.“

„Wenn das Scoutcenter nächstes Jahr fertig ist, werden dort Ausbildungskurse für die Pfadfinderleiter stattfinden“, erklärt Judith Milberg. „Diese wirken dann als Multiplikatoren, um das Pfadfindertum in die Region zu tragen und vor Ort mit den jüngeren Pfadfindern Gruppenstunden abzuhalten. Dabei lernen die Kinder und Jugendlichen verantwortungsbewusstes Verhalten sich selbst und anderen gegenüber.“

Konkret setzen die Pfadfinder dies dann zum Beispiel am Daisy-Day-Care-Center um, das die Stiftungsdelegation im Anschluss besuchte. Bei Daisy erhalten Kinder nach der Schule nicht nur eine warme Mahlzeit, sondern auch Hilfe bei den Hausaufgaben, Anleitung beim Spielen und liebevolle Zuwendung. Die Pfadfinder packen tatkräftig mit an, wo es am nötigsten ist, und haben jüngst einen Wassertank errichtet, was in der sehr trockenen Region von essenzieller Bedeutung ist.

Übrigens: Die Kosten für die Reise zu den Stiftungsprojekten werden, wie sämtliche Verwaltungskosten, von der Fa. Schwabe getragen. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Spenden zu 100% direkt den Stiftungsprojekten zugutekommen.