Nangu Thina

Nangu Thina ist ein gemeinnütziger Verein, in dem sich Menschen seit vielen Jahren ehrenamtlich einsetzen, um insbesondere Kindern und Jugendlichen im südlichen Afrika Hilfe zur Selbsthilfe zu vermitteln. Im Mittelpunkt steht dabei, voneinander zu lernen und Wissen – auch auf interkultureller Ebene – weiterzugeben.
 
In diesem Rahmen fördert und koordiniert Nangu Thina Projekte,
 
  • durch die die Fähigkeiten für ein selbstbestimmtes Leben weiterentwickelt werden,
  • die die Not von Kindern und Jugendlichen lindern und
  • die die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen den Ländern des südlichen Afrikas und Europas stärken.
 
Nangu Thina kennt die Region des südlichen Afrikas seit vielen Jahren. Dank seiner profunden Kenntnis der örtlichen Strukturen und der südafrikanischen Kultur kennt der Verein die Lebensweise und Bedürfnisse der Bevölkerung und weiß, wie unsere Hilfe am besten wirkt.

Samara Foundation

Die gemeinnützige Samara-Stiftung ist im Eastern Cape, dem Armenhaus Südafrikas, aktiv. In dieser sehr armen Region verlassen Väter und Mütter häufig ihre Familien, um in den Städten Arbeit zu suchen.
 
Daher liegt der Fokus dieser Organisation aktuell auf der Förderung von Early Childhood Development (ECD)-Zentren, d. h. Kindergärten und Kindertagestätten. Kinder finden hier ein zweites Zuhause und erhalten liebevolle Betreuung und Förderung. Samara organisiert und finanziert außerdem die Aus- und Weiterbildung der Erzieher/innen.
 
Darüber hinaus will Samara in diesen ländlichen Gemeinschaften Perspektiven schaffen, damit die Bewohner ein verlässliches und auskömmliches Einkommen erwirtschaften können. So finden Jugendliche Möglichkeiten, eine Ausbildung zu absolvieren. Vor Ort werden außerdem Einsatzmöglichkeiten für handwerkliche Fertigkeiten geschaffen.

Scouting Mpumalanga

Scouting Mpumalanga ist die Pfadfinderorganisation der gleichnamigen Provinz und Teil des Nationalverbandes der Pfadfinder Südafrikas. Es besteht eine intensive Kooperation mit Nangu Thina.
 
In einer Region, in der Eltern oft die notwendige Fürsorge nicht leisten können, z.B. infolge von Erkrankungen wie HIV/Aids, Tuberkulose oder Malaria und Abwanderung in die Städte, und in der die erziehenden Großmütter überfordert sind, kommt unserer Partnerorganisation bei der Betreuung Heranwachsender eine große Bedeutung zu.
 
Oft sind die Scouts für die Kinder und Jugendlichen wie ein zweites Zuhause, ein geschützter Raum. Sie lernen hier pfadfinderische Prinzipien kennen wie Verantwortung füreinander übernehmen, füreinander sorgen, selbstständig handeln. Die Heranwachsenden erlangen auch praktische Fertigkeiten sowie Kenntnisse zum Beispiel über gesundheitliche Fragen.

Projekte

Ganzheitlich: Unsere Projekte fördern die schulische und persönliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen.

Patenschaften

Persönlich: Mit einer Patenschaft ermöglichen Sie einem Kind aus besonders armen oder schwierigen Verhältnissen den Besuch einer Schule.
 

Schulen in Afrika

Langfristig: Wir fördern Schulen, die ihren Schülerinnen und Schülern Perspektiven für die Zukunft bieten.