Masifunde

Masifunde bedeutet „Lasst uns lernen“. Denn bei der Arbeit von Masifunde in Walmer Township geht es um Bildungsförderung für die jungen Verlierer der Gesellschaft: die Kinder, die – oft durch HIV/AIDS – ihre Eltern verloren haben und schon früh gezwungen sind, zum Lebensunterhalt ihrer (Ersatz-) Familie beizutragen, die Schulabbrecher, die in diesem prekären Schulsystem 85 % aller Schüler ausmachen, und die jungen Arbeitslosen, die ohne Schulabschluss oder Berufsausbildung null Zukunftsperspektive haben.
 
Die Schülerinnen und Schüler, die in überfüllten Schulen ohne individuelle Unterstützung kaum Chancen haben und oft schon früh die Schule verlassen, finden bei Masifunde schulische, außerschulische und informelle Bildungsangebote. Bei all dem geht es auch darum, positive Werte zu vermitteln.
 
Masifunde will die Armut durch Bildung bekämpfen. Sozialarbeiter unterstützen bei Problemen im familiären Umfeld. Nachhilfeunterricht für einzelne Schüler oder Gruppen hilft zu verhindern, dass Schüler frühzeitig die Schule verlassen. Schauspielkurse, Chor und Kunstangebote fördern individuelle Talente und stärken das Selbstbewusstsein. Schulabbrecher bekommen eine zweite Chance, einen Beruf zu erlernen. Erst kürzlich wurde ein Montessori-Kindergarten eingerichtet.
 
Die Umckaloabo-Stiftung unterstützt Masifunde dabei, Kinder und Jugendliche in Südafrika zu Changemakers zu machen: zu Menschen, die in der Gesellschaft etwas verändern können.

Spenden

Ganzheitlich: Unsere Projekte fördern die schulische und persönliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen.

Eine Schule in Afrika

Langfristig: Wir fördern Schulen, die ihren Schülerinnen und Schülern Perspektiven für die Zukunft bieten.

Patenschaften

Persönlich: Mit einer Patenschaft ermöglichen Sie einem Kind aus besonders armen oder schwierigen Verhältnissen den Besuch einer Schule.